New Abstract Art

„Betrachtet man das Kunstwerk als Träger der Innerlichkeit des Künstlers,

betrachtet man die abstrakte Kunst als Repräsentation der Innerlichkeit in ihrer intelligiblen Form,

betrachtet man die Innerlichkeit in ihrer intelligiblen Form als eine konstante Masse,

betrachtet man die Handschrift des Künstlers als Vektor, der die Übertragung seiner Masse auf den Träger ermöglicht,

bedenkt man, dass eine Masse ein Gravitationsfeld induziert,

bedenkt man, dass ein Gravitationsfeld sich kennzeichnet durch eine Krümmung der Raum-Zeit,

bedenkt man, dass das abstrakte Bezugssystem der Garten der intelligiblen Wirklichkeit ist,

dann kann New Abstract Art als die Darstellung von Massen definiert werden, die in der Lage sind, ein Gravitationsfeld zu induzieren, das für eine wahrnehmbare Krümmung der Raum-Zeit im abstrakten Bezugssystem verantwortlich ist.

Das Kunstwerk ist durch das Gravitationsfeld, das es erzeugt, eine Energiequelle für den Betrachter; manche werden uns für eine begrenzte Zeit begleiten, andere ein Leben lang.“

 

Christophe Mottet, aus dem Buch „New Abstract Art – Masse, Feld und Raum-Zeit”, Les Éditions du Berger, 2018

Christophe Mottet / Banque de Savoie – Entretien – Novembre 2018